Startseite

Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0

Mehr Ansichten

SOPHOS AP55C ETSI ceiling mount access point plain, no power supply unit

A5EZTCHNE

Netto: 275,00 €
zzgl. Steuern: 19 %
Brutto: 327,25 €

Lagerbestand
Sofort versandfertig. Lieferfrist 1-3 Tage.

Kurzübersicht

Sophos RED (Remote Ethernet Device) schützt Außenstellen und stellt einen sicheren Remote-Zugriff bereit. Das Gerät muss lediglich mit dem Internet-Router verbunden werden und kann in Folge über die Sophos UTM-Appliance in der Unternehmenszentrale verwaltet werden. Der Datenverkehr von Außenstellen wird an die Sophos UTM-Appliance weitergeleitet, um einen umfassenden Schutz zu garantieren.

ODER

Individuelles Angebot anfordern

Nutzen Sie unsere Angebotsfunktion, wenn Sie größere Mengen von SOPHOS AP55C ETSI ceiling mount access point plain, no power supply unit benötigen oder der Artikel nur auf Anfrage verfügbar ist. Ein Service Mitarbeiter wird sich in Kürze bei Ihnen melden, um Ihnen ein Angebot passend auf Ihre Anforderungen zu erstellen.


Details

Umfassende UTM-Sicherheit Sophos RED sorgt für umfassenden Schutz - selbst in den kleinsten Remote- und Heimbüros. Mit dieser Lösung erweitern Sie Ihre Netzwerk-, Web- und E-Mail-Sicherheitslizenzen, die Sie im Rahmen von Sophos UTM erworben haben, auf Zweigniederlassungen. Sophos RED wird sicher mit Ihrer zentralen Sophos UTM-Lösung verbunden, über die Ihre gesamte Sicherheitsverwaltung abgewickelt wird. Ihre Zweigstellen erhalten daher denselben Schutz wie die Hauptstelle. Alles, was Sie zum Betreiben eines Sophos RED-Geräts benötigen, ist eine aktive Network Security-Lizenzierung. Integrierte Zentralverwaltung Ihr Sophos RED-Gerät wird über Sophos UTM kontrolliert. Die Verwaltung einzelner Geräte ist demzufolge nicht notwendig. Alle Verbindungen erfolgen über einen raffinierten Cloud-basierten Einrichtungsservice. Alle Aufgaben von der Konfiguration, über die Protokollierung bis hin zur Fehlerbehebung werden über Ihre Sophos UTM abgewickelt - vollkommen unabhängig vom Standort Ihrer Büros, solange eine Internetverbindung vorhanden ist. Sophos RED macht die Verwaltung von IP-Adressen Ihrer Remote-Standorte zum Kinderspiel. Die globale DHCP- und DNS-Server-Konfiguration erfolgt auf Ihrer zentralen Sophos UTM. Diese lässt sich in Folge auf alle RED-verbundenen Netzwerke übertragen. Sophos RED sorgt auch für eine Vereinfachung Ihrer Sicherheitsrichtlinien. Das Erstellen und Pflegen eigenständiger Sicherheitsrichtlinien für Zweigstellen ist überflüssig. Mit einer globalen Sicherheitsrichtlinie können sämtliche Remote-Standorte geschützt werden. Separate Reporting-Tools sind nicht notwendig. Die integrierten Reporting-Funktionen liefern Informationen zu allen RED-verbundenen Netzwerken, als wenn sie physisch an Ihre Sophos UTM angebunden wären. Auf diese Weise lassen sich Zweigstellen so verwalten, als handelte es sich um hausinterne Abteilungen. Virtuelles Ethernet-Kabel Sophos RED verhält sich wie ein externer Netzwerkport, der über ein virtuelles Ethernetkabel mit Ihrer Sophos UTM verbunden ist. Alle an die zentrale UTM-Appliance gesendeten Daten werden lückenlos verschlüsselt. Sophos RED erstellt unter Einsatz von ES256-Verschlüsselung und SHA1-HMAC-Authentifizierung einen sicheren Ethernet-Tunnel zu Ihrer Sophos UTM-Appliance. Daten werden vor ihrer Übertragung im Netzwerk über SSL mithilfe vertrauenswürdiger X.509-Zertifikate authentifiziert. Dank hardwarebasierter Beschleunigung der AES-Verschlüsselung werden höhere Durchsatzraten bei niedriger Latenz realisiert. Jedes Sophos RED-Gerät kann Durchsatzraten von mehr als 30 MBit/s erzielen, welche für die allermeisten Internetzugänge von Kleinbüros absolut ausreichend sein sollten. Schnelle Implementierung Sophos RED ist das erste Security Gateway, das ohne lokale Einrichtung oder spezielles technisches Know-how in der Zweigstelle auskommt. Die gesamte Konfiguration erfolgt zentral in der Hauptgeschäftsstelle und wird auf alle lokalen Sophos RED-Geräte übertragen. Die benutzerfeundliche Plug-and-Play-Bereitstellung ermöglicht sogar Massen-Einrichtungen von bis zu 100 Geräten pro Tag. Konfiguration und Bereitstellung von Sophos RED sind vollständig automatisiert. Die Eingabe eines Namens und der eindeutigen Gerätekennung (auf RED-Gerät gedruckt) in Ihre Sophos UTM genügt. Eine neue Konfigurationsdatei wird automatisch erstellt und mit dem Sophos Einrichtungsservice gespeichert. Das Gerät muss lediglich mit dem Internet verbunden und an eine Steckdose angeschlossen werden. Das Sophos RED-Gerät startet und bezieht seine Konfiguration automatisch vom Einrichtungsservice. Danach verbindet es sich mit Ihrer zentralen Sophos UTM und stellt einen sicheren Ethernet-Tunnel her.

Zusatzinformation

Artikelnummer A5EZTCHNE
Gewicht 0.51000

Trusted Shops Bewertungen